www.ulrichbarth-malerei.de

Gisela
Schattenburg(Berlin)
Künstlervereinigung
 - Austausch -


Vom 28. April bis 1. Mai 2017  fand in Otterstedt das diesjährige Treffen der Künstlergruppe statt.
Ulrich Barth(Hannover),           Ute Seifert(Bremen)                        IrisAlbrecht(Hamburg),
Michael Kolod(Frankfurt)
Künstler unter sich im Austausch

         über Lagerungen

Seit 2013 treffen sich vier Künstler auf Initiative von Ulrich Barth jährlich im „Niemandsland“, in einem Dorf nahe Bad Pyrmont. 
Iris Albrecht aus Hamburg,            Ulrich Barth aus Hannover,                Michael Kolod aus Frankfurt und          Ute Seifert aus Bremen. 

Unser Motto „Austausch“ ist zugleich Programm: Einige Tage gemeinsam leben, neue Arbeitsthemen, Projekte, Fragen austauschen, und sich fern vom gewohnten Atelier auf neue Impulse einlassen.
Wir verstehen uns nicht als Künstlergruppe, die einen gemeinsamen Ansatz oder Stil verfolgt. Uns reizt vielmehr die Einfühlung in andere, auch kontroverse Positionen, die den Blick auf den eigenen Weg schärfen und manchmal überraschende Anregungen bieten. Gemeinsame Ausstellungen hatten wir bisher gar nicht im Blick. Wir haben uns auf unserem Mai - Treffen also gefragt, ob es ein Thema, einen Begriff gibt, der für unsere Arbeitsweisen charakteristisch ist, und zugleich auch als „Suchbegriff“ oder als Katalysator für ein Ausstellungskonzept taugt. Ist es unsere Vorliebe für Leichtigkeit, Fragiles, Schwebendes?

Das Prinzip „Überlagerung“, auch im Sinne von Interferenz, rhythmischer Verschiebung etc. ist in unseren malerischen und plastischen Strategien unschwer zu erkennen. Auch die Ausstellung soll nicht nach Formen und Inhalten suchen, die für uns vier verbindlich wären, sondern nach Berührungspunkten und nach kreativem Austausch, auch für den Betrachter

Michael Kolod

Seit dem letzten Treffen, dem Maiwochenende 2017, haben wir unsere Gruppe mit Gisela Schattenburg aus Berlin erweitet. Sie arbeitet sehr speziell mit ihren Bleistiften, die sie in das Papier hinein zu hämmern scheint. Auch eine Art von Überlagerungen. Es ist ihre Eigenständigkeit, die ihre Arbeitsweise mit sich bringt und ihre Persönlichkeit, die diese Arbeiten hervorbringt. Eigentlich so, wie einjeder von uns ist. An diesem Wochenende haben wir sehr schnell herausgefunden, dass wir zusammenpassen.

Ulrich Barth

Gisela Schattenburg

Atelier:
Babelsberger Straße 40/41
10715 Berlin

 www.schattenburg.com
Nest 1_2014 Nest 2_2014 Nest 3_2014

www.ulrichbarth-malerei.de
Iris Albrecht - Hamburg
Ulrich Barth - Hannover Michael Kolod - Frankfurt
Ute Seifert - Bremen
Iris
Ulli Michael Ute
Iris Albrecht

Atelier:
Hongkongstraße 1
20457 Hamburg

Ulrich Barth

Atelier:
Am Tönniesberg 9,
30453 Hannover

www.ulrichbarth-malerei.de
Michael Kolod

Hauptstraße21
63477 Maintal



Ute Seifert

Rückertstraße 21
28199 Bremen

www.ute-seifert-kunstraum.de
 

Bewegung-Iris
Ulrich Barth vereinigt in seiner gegenstandslosen Malerei Farbe, Handschrift, Spontaneität und Leichtigkeit


Titel unten:
"Rosa schrammt Gelb und Blau ist aus dem Häuschen"
Michael Kolod arbeitet mit Pinsel, die aus Fäden, Gräsern oder ähnlichen Materialien bestehen, mit kontrollierten Bewegungsabläufen und mit
Pigmente, die sich nach ihren spezifischen Gewichten ablagern.
ute
Bei Iris Albrecht wird Bewegung förmlichst ermittelt, auf der Suche bis hin zur Darstellung. Ihre Zeichnung bekommt diese angenehme Komplexität durch Überlagerungen. malerei Michael Kolod Ute Seifert arbeitet konzeptionell. In ihren Projekten geht es oft um Malerei. Auch andere Materialien trägt sie zusammen und entwickelt Rauminstallationen, oft auch über einen längeren Zeitraum.

Ausschnitt Malerei ute

Die Titel seiner Bildern sind als Kommunikationsantrag zu verstehen, sie können die Arbeiten aber nicht erklären. Man bekommt den Eindruck, dass die Pinsel bei Michael Kolod ein Eigenleben führen.

Unten sind reliefartige Oberflächen mit dem Malstift durch das Papier gedrückt.

Michael ute
letzte Veränderung: 12. 5. 2017 www.ulrichbarth-malerei.de